Menü
Pickelstop Zitrone

Zitronensaft: das Wundermittel gegen unreine Haut

Mit unreiner Haut – seien es Pickel oder Mitesser – kämpfen viele weit über die Pubertät hinaus. Frauen sind dabei häufiger von Hautunreinheiten betroffen, als Männer, insbesondere nach der Pubertät. Zyklusbedingte Hormonschwankungen, die Einnahme der Pille, Schwangerschaft und Stress sind dafür verantwortlich. Lästig und unnötig sind Pickel dabei in jeder Lebenslage und in jedem Lebensalter. Ein reiner, ebenmäßiger Teint ist der Wunsch vieler. Nachfolgend verraten wir euch ein wahres Wundermittel im Kampf gegen Akne. Dabei müssen es nicht immer die teuren Produkte aus der Drogerie oder dem Beautyshop sein. Kostengünstige und effektive Helferlein lassen sich zu Hause in jeder Küche finden.

Pickelstop Zitrone

Die Kraft der Zitrone

Die Zitrone ist ein wahrer Beauty-Booster und bekämpft Pickel auf natürliche Art und Weise. In der Naturheilkunde gilt sie als basisch. Sie ist in der Lage, eine Übersäuerung des Organismus auszugleichen. Wer also regelmäßig Zitronensaft trinkt hilft seinem Körper bei der Entgiftung und erhält zeitgleich ein besseres, reineres Hautbild.

Die vitaminreiche Frucht hat aber auch kosmetisch nutzbare Eigenschaften. Durch das enthaltene Vitamin C sowie die Vitamine A, E und K ist das gelbe Obst ein gesundes, alternatives Heilmittel. Insbesondere bei fettiger Haut hat sich Zitronensaft als gutes Heilmittel bewährt, um sich von lästigen Pickelchen zu befreien. Der Saft der Zitrusfrucht wirkt desinfizierend. Entzündungen heilen schneller, da Pickel ausgetrocknet werden.

Pickelstop Milch

DIY Tipp

Den Zitronensaft könnt ihr in verschiedenen Varianten in eure Pflegeroutine integrieren. Rote, eitrige, entzündete Pickel betupft ihr ein- bis zweimal in der Woche abends mit Zitronensaft. Diesen über Nacht einwirken lassen.

Regelmäßige Peelings sind eine sehr gute Möglichkeit, um Pickeln und Hautunreinheiten vorzubeugen. Vermische vier Tropfen Zitronensaft mit einem Esslöffel Zucker oder grobem Meersalz, sodass eine feine Peeling-Paste entsteht. Diese mit sanftem Druck in das Gesicht einmassieren und mit lauwarmen Wasser abspülen. So werden abgestorbene Hautschuppen sanft entfernt – der Zitronensaft wirkt zudem antibakteriell. Natürlich könnt ihr das Peeling auch an anderen betroffenen Körperstellen wie Hals, Dekolleté oder am Rücken verwenden. Da der Zitronensaft austrocknend wirkt, darf ein Feuchtigkeitsspender nach dem Peeling nicht vergessen werden. Eine leichte Feuchtigkeitscreme ist ideal.

Als gezieltes Anti-Pickel-Treatment hat sich eine Maske aus Zitronensaft und Eiweiß bewährt. Dazu Zitronensaft mit Naturjoghurt, Honig und Salz vermengen und das Ganze eine halbe Stunde auf der Haut einwirken lassen. Danach mit lauwarmem Wasser und einem Waschlappen abwaschen. Um Pickel langfristig von innen heraus zu beseitigen, solltet ihr jeden Morgen den Saft einer halben Zitrone mit einem Glas warmem Wasser vermischen und auf nüchternen Magen trinken. Der warme Zitronensaft wirkt basisch und hilft, den Körper zu entgiften und den pH-Wert der Haut wiederherzustellen.

Pickelstop Milch

Vorsicht

Bei Menschen mit sehr empfindlicher und trockener Haut ist allerdings Vorsicht angesagt. Der „aggressive“ Saft der Zitrone kann die Haut zusätzlich austrocknen und gegebenenfalls den Säureschutzmantel angreifen. Die Haut reagiert darauf mit einer erhöhten Talgproduktion. Verstopfte Poren und Pickel sind die Folge. Bei der Hautpflege solltet ihr daher genau beobachten wie eure Haut den Zitronensaft verträgt. Treten rote Stellen auf, die nicht mehr verschwinden, tritt Juckreiz auf oder schuppt die Haut, solltet ihr auf andere Mittel setzen.

Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.