Menü
Frühling

Unreine Haut im Frühling

Der Frühling steht vor der Tür und wir freuen uns auf die ersten Sonnenstrahlen und warme Temperaturen. Allerdings reagiert die Haut gerade jetzt – während der Umstellung von der kalten auf die wärmere Jahreszeit – sehr empfindlich. Unreine Haut im Frühling ist somit keine Seltenheit. Weshalb es einige Hautpflege-Tipps zu beachten gilt.

Je nach Jahreszeit hat die Haut unterschiedliche Bedürfnisse. Im Frühling ist die Haut meist überfordert und muss sich erst wieder umstellen. Häufig reagiert sie deshalb entweder mit trockenen, schuppigen Stellen oder einer erhöhten Talgproduktion, die zu fettiger und unreiner Haut führt. Daher gilt es, die Hautpflege entsprechend anzupassen.

Mehr Feuchtigkeit im Frühling

Das Stichwort lautet „Feuchtigkeit“. Im Frühjahr leidet insbesondere die Haut im Gesicht häufig unter einem Mangel an Feuchtigkeit. In den Wintermonaten ist die Haut durch die kalte Luft im Freien und die trockene Luft in Innenräumen erhöhten Strapazen unterzogen. Insbesondere in unbedeckten Körperregionen wie Gesicht, Hals und Händen wurden ihr Feuchtigkeit und Fett entzogen. Fetthaltige Cremes haben unsere Haut optimal gepflegt.

 

Nun ist es aber an der Zeit, die Hautpflegeprodukte aus dem Winter auszutauschen, denn die sind für die Haut im Frühling meist zu reichhaltig und schwer. Verwendet ihr sie weiter, sind Mitesser und Pickel vorprogrammiert. Die Creme legt sich wie eine dicke Schicht über die Haut. Während die Poren im Winter alles dankbar aufgesaugt haben, verstopfen sie nun. Talg kann nicht abfließen, die Poren verstopfen und entzünden sich. Unschöne Pickel und Pusteln sind die Folge. Idealerweise greift man zu milden, feuchtigkeitsspendenden und pH-neutralen Hautpflegeprodukten. Die Haut benötigt hydratisierende Inhaltsstoffe, um die Feuchtigkeit zu bewahren und zu speichern. Bestenfalls besitzt die gewählte Pflege auch einen leichten UV-Schutz, um sich vor den aggressiver werdenden Sonnenstrahlen zu schützen. Feuchtigkeit soll aber nicht nur von außen zugeführt werden. Eine der wichtigsten Maßnahmen für gesunde Haut ist es, für genügend Flüssigkeitszufuhr von innen zu sorgen: Also viel Wasser trinken!

Frühling

Richtiger Sonnenschutz bei unreiner Haut

Endlich Frühling, endlich Sonnenschein! Zeit für ausgedehnte Spaziergänge und ausgiebiges Sonnenlichttanken um die Vitamin D Speicher wieder aufzufüllen, aber auch Zeit, an den Sonnenschutz zu denken. Denn egal ob Frühling oder Sommer: UV-Strahlung schadet der Haut.

Insbesondere im Frühling ist die Haut sehr lichtempfindlich, denn nach den dunklen Wintermonaten ist sie nur gering pigmentiert und reagiert auf äußerliche Reize sehr sensibel. Wenn die Gesichtshaut in den ersten Wochen im Frühling starker Frühlingssonne ausgesetzt wird, zeigen sich daher auch oftmals Hautunreinheiten.

Dies kann daran liegen, dass man die Haut zwar vor der Sonne schützt, dies aber „falsch“ macht. Viele greifen auch für das Gesicht zur klassischen Variante des Sonnenschutzes, der eigentlich für die robustere Haut am ganzen Körper gedacht ist. Das Ergebnis: Die feine Gesichtshaut kann mit dem Fett-Overload nicht umgehen und erhöht ihre Talgproduktion. Mitesser und Pickel entstehen. Mittlerweile gibt es gerade in Apotheken und Fachdrogerien Sonnenschutzmittel, die besonders auf das Gesicht spezialisiert sind.

Wie kann SanDermin® helfen?

Dank der natürlichen Wirkstoffe Lactoferrin und Zink unterstützt SanDermin® von Volopharm den Körper beim Kampf gegen Pickel und Hautunreinheiten genau dort, wo es gebraucht wird. Dieses diätetische Lebensmittel wirkt nur mit natürlichen Inhaltsstoffen, sicher und ohne Nebenwirkungen.

Bildnachweis:

Unsplash: © timur-romanov, © daiga-ellaby, © connor-wilkins

Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.