Menü
Pickelstop Milch

Unreine Haut durch Milch

Der Mythos, dass Milch unreine Haut verursacht beziehungsweise begünstigt, hält sich seit Jahren hartnäckig. Ist da wirklich etwas dran?

Pickelstop MIlch

Ursache & Wirkung

Gerade im Themenbereich „reine Haut“ ist Kuhmilch in den letzten Jahren ziemlich in Verruf geraten. Zahlreiche internationale Studien belegen, dass es einen Zusammenhang zwischen Milchkonsum und unreiner Haut gibt. Warum ist das aber so?

Das weiße Getränk erhöht den Blutzuckerspiegel. Dadurch kommt es zu einer Produktionssteigerung des männlichen Hormons Androgen, welches wiederum die Talgproduktion erhöht. Insulin begünstigt zudem die Bildung von chronischen Entzündungsherden. Gerade entrahmte (also halbfette) Milch soll Pickel und Akne verursachen. Das Milchfett selbst spielt keine große Rolle, sondern eher die Molkeproteine. Die in Halbfett-Milch vermehrt enthaltenen Molkeproteine erhöhen den Insulinspiegel. Diese Milch enthält entzündungsfördernde Enzyme, die – natürlich stark abhängig vom eigenen Körper und Stoffwechsel – einem schönen, ebenen Hautbild im Wege stehen können.

Pickelstop Milch

Gewohnheiten ändern

Gänzlich auf Milch zu verzichten ist aber oft keine Lösung, da sie wichtige Inhaltsstoffe enthält. Aber schon kleine Korrekturen im täglichen Speiseplan können große Wirkung zeigen. Probiert doch, den morgendlichen Latte Macchiato durch einen milchfreien Kaffee zu ersetzen oder mit alternativen pflanzlichen Milchsorten wie Mandel- oder Sojamilch zu trinken.

Auf Schokolade solltet ihr prinzipiell gänzlich verzichten. Ab und an bedarf es aber einfach einer schokoladigen Sünde. Greift dann anstatt zur klassischen Milchschokolade lieber zur kakaohaltigen dunklen Variante. Ebenfalls könnt ich das Joghurt im Frühstücksmüsli durch pflanzliche Joghurt-Alternativen ersetzen und das leckere Käsebrot ab sofort nicht täglich essen.

Angeblich dauert es 28 Tage, um neue Gewohnheiten zu automatisieren. Eine lange Zeit, die es zu überbrücken gilt. Deswegen also nicht gleich das Handtuch werfen. Selbst wenn ihr einmal bei einem Milchkaffee schwach werdet, müsst ihr nicht gleich wieder bei NULL starten. Hautveränderungen passieren nicht über Nacht und brauchen mehrere Wochen und Geduld bis Resultate sichtbar werden.

Pickelstop Milch

Alternativen zur Kuhmlich

War es vor fünf Jahren noch schwierig eine Alternative zu tierischen Milchsorten außerhalb von Reformhäusern zu kaufen, findet der Konsument nun in jedem Supermarkt eine gut sortierte Auswahl an pflanzlichen Milchsorten. Denn nicht nur Veganer setzen auf den Geschmack und die Vorteile der pflanzlichen Milch-Alternativen. Je nach Vorliebe könnt ihr euch zwischen Mandel-, Soja-, Kokosnuss-, Hafer-, oder Reismilch entscheiden. Leider wird vielen Nussmilchsorten zusätzlich Zucker zugesetzt. Hier gilt es den Verpackungsinhalt genau zu prüfen und zu vergleichen. Wer es doch lieber tierisch mag: Ziegenmilch lässt den Insulinwert nicht so stark ansteigen wie Kuhmilch. Deswegen vertragen Akne-Patienten Produkte aus Ziegenmilch (Milch, Joghurt und Käse) besser als jene auf Kuhmilchbasis.

Trial & Error

Am besten einfach über einen längeren Zeitraum ausprobieren, wie sich eine Einschränkung oder der Verzicht von Milchprodukten auf eure Haut auswirkt.

Bildnachweis:

iStock ©Chepko
iStock ©DimaSobko
shutterstock ©JKorotchenkova
shutterstock ©Irina-Bg
shutterstock ©Alexander-Prokopenko

Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.