Menü
Frauenhaut versus Männerhaut

Unreine Haut – Deine Pflege am Abend

Der Hautstoffwechsel findet in einem 12-Stunden-Takt statt. Am Tag spricht man von der Belastungsphase und in der Nacht von der Regenerationsphase. Während die eine passiv verläuft, ist die andere besonders aktiv. Deshalb hat die Haut auch unterschiedliche Pflegeansprüche. Der gesamte Körper unterliegt einem Rhythmus, der dafür sorgt, dass alles so funktioniert, wie es sollte. Kommen wir aus dem Takt kann das eine Belastung sein. Auch für die Haut. Gerade unreine Haut sollte man auf Basis dessen abends richtig pflegen, damit Mitesser und Pickel keine Chance haben.

Abendprogramm

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Haut abends wieder vermehrt zu Sensibilität neigt, auch ihre Abwehrfunktion nimmt ab. Ein guter Zeitpunkt um sie von den Ablagerungen des Tages und Make-up zu reinigen. Der wichtigste Punkt bei der Pflege am Abend ist die Reinigung. Über den ganzen Tag hinweg sammelt sich auf der Hautoberfläche so einiges an: Schweiß, Schmutz, Make-up-Reste und Talg. Diese greifen die Haut an, verstopfen die Poren und hindern sie daran, sich immer wieder selbst zu erneuern. Ein mildes Waschgel sowie ein klärendes Gesichtswasser sind dafür ideal. Das Gesichtswasser nimmt letzte Schmutzreste von der Haut und bereitet sie für optimal auf die nachfolgende Pflege vor. Diese besteht aus einer auf die jeweilige Hautsituation abgestimmte Creme.  Fälschlicherweise gehen viele davon aus, dass Pickel und Unreinheiten allein auf Basis öliger oder fettiger Haut entstehen und versuchen sie deshalb krampfhaft oder gar aggressiv zu reinigen und zu „entfetten“. Übertriebenes Reinigen kann allerdings schnell nach hinten los gehen. Der Säureschutzmantel der Haut kann geschädigt werden und Keime können nicht mehr abgewehrt werden. Die Haut reagiert darauf mit einer erhöhten Talgproduktion und möchte sich selbst wieder mit Feuchtigkeit versorgen. Der Talg kann allerdings oftmals nicht schnell genug abfließen und die Poren verstopfen. In weiterer Folge entstehen Mitesser und eitrige Pickel. Fettige Haut neigt zwar eher zur Pickelbildung aber auch Menschen mit trockener Haut sind nicht von Mitessern und Co. gefeit. Somit gilt es zuerst seinen Hauttyp zu kennen, darauf die Pflegeprodukte abzustimmen und eine Überpflege bzw. zu aggressive Reinigung zu vermeiden.

Regenerierend

Abends beginnt die Regenerationsphase der Haut. Im Schlaf sind die Poren geweitet und nehmen alle Pflegeprodukte sehr gut auf. Nährende Pflegeprodukte wie Seren, Masken und reichhaltige Cremen sind jetzt ideal um die Haut in ihrem Prozess zu unterstützen. Unbedingt beachten: Während wir schlafen, laufen die Prozesse der Haut auf Hochtouren und morgens hat sich auf der Hautoberfläche einiges an Ausscheidungsprodukten angesammelt. Also auch morgens das Gesicht immer sanft reinigen, bevor die Tagescreme und Make-up aufgetragen werden.

Wie kann SanDermin® helfen?

Dank der natürlichen Wirkstoffe Lactoferrin und Zink unterstützt SanDermin® von Volopharm den Körper beim Kampf gegen Pickel und Hautunreinheiten genau dort, wo es gebraucht wird. Dieses diätetische Lebensmittel wirkt nur mit natürlichen Inhaltsstoffen, sicher und ohne Nebenwirkungen.

Bildnachweis:

Shutterstock: © Leszek Glasner, © Photographee.eu

Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.