Menü
Pickelstop Sandermin Haut Alkohol

Peeling – unreine Haut einfach weggerubbelt

Abgestorbene Hautzellen, aber auch Talg und Schmutzpartikel sammeln sich an der Hautoberfläche, verstopfen die Poren und begünstigen damit Pickel und Mitesser. Ein regelmäßiges Gesichtspeeling, das die Haut von alten Hautzellen und Schmutz befreit, gehört daher zum Pflichtprogramm in der Hautpflege. 

Pickelstop Sandermin Peeling

Unter die Haut: der Wirkungsgrad

Ein Peeling reinigt verstopfte Poren, indem es verhornte Hautschuppen entfernt. Gleichzeitig wirken die meisten Peelings durchblutungsfördernd und regen die Haut zur Neubildung von Hautzellen an. Wer seine Haut also regelmäßig mit einem Peeling von abgestorbener Haut befreit, darf sich nicht nur über ein ebenmäßigeres und reineres Hautbild, sondern auch über einen frischen Teint und weichere, prallere und glattere Haut freuen.

Pickelstop Sandermin Peeling

So geht’s: die Anwendung

Die wichtigste Basis für die Verwendung eines Peelings ist die Reinigung. Ein Peeling sollte nur auf sauberer, leicht angefeuchteter Haut aufgetragen werden. Die empfindliche Partie rund um die Augen dabei aussparen! Das Produkt in kleiner Menge sanft in die Haut einmassieren. Durch den Massageeffekt wird gleichzeitig die Durchblutung angeregt und die Haut wirkt nach der Anwendung frischer und praller.

Unter dem Motto „weniger ist mehr“ sollte ein Gesichtspeeling nur ein Mal wöchentlich durchgeführt werden. Die Haut wird durch das Peeling nicht gerade sanft behandelt und kann schnell überstrapaziert werden. Bei gekauften Produkten richtet man sich in der Häufigkeit der Anwendung nach dem Beipackzettel. Pflegeroutine bei Pickeln

Pickelstop Sandermin Peeling

Chemisches vs. mechanisches Peeling

Die Kosmetikindustrie unterscheidet zwischen chemischen Peelings und mechanischen Peelings. Bei den chemischen Peelings wird die Haut durch eine chemische Substanz gereinigt – wie zum Beispiel beim Fruchtsäure Peeling, das ein Hautarzt oder die Kosmetikerin durchführt. Oder aber ein selbst hergestelltes Backpulver-Peeling schlägt in dieselbe Kerbe.

Die Grundstoffe mechanischer Peelings können entweder Kaffee, Salz, Sand oder andere fein- bzw. grobkörnige Substanzen sein. Die kleinen Körnchen säubern durch ihren Rubbeleffekt die Poren. Diese natürlichen Inhaltsstoffe sind nicht nur milder zur Haut, sondern bekämpfen Verunreinigungen auf sanfte Art und Weise.

 

Peeling selbstgemacht: die Hausmittel

Gerade empfindliche Haut fordert Achtsamkeit bei den Inhaltsstoffen. Versucht Produkte mit synthetischen Konservierungsmitteln und Duftstoffen zu vermeiden. Eine Alternative zu den Produkten aus der Drogerie sind selbst hergestellte Peelings. Ein Peeling gegen Pickel ist im Handumdrehen aus verschiedenen Schätzen an Hausmitteln gemacht. Die Basis dabei bilden Zucker, Meersalz oder Backpulver. Zudem solltet ihr auf die Kraft aus der Natur setzen, wie Honig, Kräuter oder Aloe vera. Gerade hier findet sich eine Vielzahl an pickelbekämpfenden, desinfizierenden und entzündungshemmenden Inhaltsstoffen, die den Erfolg ausmachen. Die folgenden drei Peelings lassen sich sehr leicht selber herstellen.

 

Pickelstop Sandermin Peeling

Backpulver-Peeling

Das Natron im Backpulver reinigt, wirkt einer Übersäuerung der Haut entgegen, lässt ihren PH-Wert ansteigen und transportiert Giftstoffe und Schlacken ab. Einfach Backpulver mit lauwarmem Wasser mischen, sodass ein dickflüssiger Brei entsteht.

 

Pickelstop Sandermin Peeling

Zucker-Peeling

Für die Süßen unter euch: einen Esslöffel Zucker mit einem Esslöffel Honig und zwei Esslöffel Quark (Topfen) vermischen. Der Honig wirkt entzündungshemmend während der Quark zusätzliche Pflege schenkt.

 

Pickelstop Sandermin Peeling

Meersalz-Peeling

Ein körniges Salzpeeling reinigt die Poren und wirkt entzündungshemmend. Fünf Esslöffel Meersalz mit so viel Olivenöl vermischen bis sich eine streichfähige Paste ergibt. Bei eitrigen Pickeln und offenen Hautstellen sollte man auf dieses Peeling verzichten, da das Salz in den Wunden brennt.

Die Ergebnisse nach regelmäßiger Durchführung von Gesichtspeelings können sich sehen lassen: Das Hautbild erscheint ebenmäßiger, die Poren wirken verfeinert und der Teint erhält einen attraktiven Glow.

 

 

Bildnachweis:

al1962 – shutterstock.com
puhhha – shutterstock.com
InnerVisionPRO – shutterstock.com
puhhha – shutterstock.com
Focus and Blur – shutterstock.com
New Africa – shutterstock.com
Milenie – shutterstock.com

Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.