Menü
Kurkuma

Kurkuma gegen unreine Haut

In Indien gilt Kurkuma schon seit Jahrtausenden als Universalheilmittel. Insbesondere in der Ayurvedischen Heilkunde kommt der Wurzel ein besonderer Stellenwert als Naturheilmittel zu. Bei uns sind die zahlreichen positiven Effekte des gelben Gewürzes noch nicht so lange bekannt. Zeit also, sich die Wunder-Wurzel genauer anzusehen. Insbesondere im Hinblick auf die Haut, denn sowohl innerlich wie auch äußerlich angewandt hat Kurkuma positive Effekte auf den Teint. Kurkuma wirkt zudem nicht nur gut gegen Pickel und Hautunreinheiten, es ist auch ein tolles Anti-Aging-Mittel. Wir finden, das sind genug Gründe, um das Gewürz vermehrt auf den Speiseplan zu setzen und es in den Kosmetikschrank aufzunehmen.

Wie wirkt Kurkuma auf die Haut?

Kurkuma, auch als Gelbwurz oder Tumeric bekannt, gehört zur Familie der Ingwer-Gewächse und ist ein Gewürz mit vielfältiger Wirkung. Die Inhaltsstoffe in der gelben Wurzel wirken antibakteriell und entzündungshemmend und sind daher äußerlich angewandt besonders hilfreich im Kampf gegen Pickel und Mitesser.  Kurkuma hat eine entgiftende Wirkung und stärkt bei oraler Einnahme die Leberfunktion. Damit werden Entgiftungsvorgänge beschleunigt und Schlackenstoffe aus dem Körper geleitet. Ein verbessertes Hautbild ist die Folge. Das enthaltene Kurkumin, das auch für die gelbe Farbe sorgt, reguliert die Talgproduktion und kann somit Akne vorbeugen. Durch die in Kurkuma enthaltenen Antioxidantien werden freie Radikale in der Haut reduziert, schädlichen Umwelteinflüssen vorgebeugt und es entsteht ein Anti-Falten-Effekt. Es stimuliert zudem die Kollagenbildung und sorgt damit für ein straffes Hautbild. Durch ein besonderes Enzym werden außerdem die Zellen verjüngt.

Wo kaufe ich Kurkuma?

Das gelbe Gewürz ist als Pulver meist in gut sortierten Supermärkten erhältlich. Ansonsten bekommt man es im Reformhaus oder in asiatischen Läden. Als Nahrungsergänzungsmittel, meist ist Kapselform, ist es in der Apotheke oder im Reformhaus erhältlich.

DIY Tipps für Kurkuma-Anwendungen

Im Handel werden bereits einige Pflegeprodukte mit dem Inhaltsstoff Kurkuma angeboten. Allerdings können mit dem gelben Gewürz auch selbst mit nur wenigen Handgriffen und Zutaten Beautyhelfer auf kostengünstige und natürliche Art hergestellt werden.

Kurkuma Gesichtsmaske

Einen Esslöffel Kurkuma mit zwei Esslöffel Kokosöl, etwas Honig und Heilerde mischen. Ist die Konsistenz zu dick, einfach mit Wasser verdünnen. Die Paste gleichmäßig auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen und für 15 bis 20 Minuten einwirken lassen. Mit lauwarmem Wasser abwaschen. Tipp: Die Maske trägt man am besten mit Handschuhen auf, da Kurkuma stark färbt.

Goldene Milch

Auch innerlich angewendet sorgt Kurkuma für eine Verbesserung des Hautbildes. Die Goldene Milch schmeckt nicht nur ganz wunderbar und lässt uns von fernen Destinationen träumen, sie ist ein natürliches Allheilmittel und hilft bei Verstopfung genauso wie bei Akne oder Regelschmerzen. Für den goldleuchtenden Beautydrink wird zuerst eine Art Kurkuma-Paste angerührt. Dafür 150 ml Wasser mit 2 Teelöffeln Kurkuma in einem Topf erhitzen und unter ständigem Rühren eindicken lassen. Nun ein bisschen schwarzen Pfeffer und geriebenen Ingwer dazugeben und für ca. zehn Minuten köcheln lassen. Pfeffer übrigens deshalb, weil das darin enthaltene Piperin die Fähigkeit des Körpers erhöht, Kurkuma aufzunehmen. Jetzt 300 Milliliter Pflanzenmilch (Soja, Reis, Mandel oder Kokosmilch) erwärmen und die Kurkumapaste mit einem Schneebesen unterrühre. Nach Belieben Honig und Zimt hinzufügen – fertig ist die goldene Milch.

Wie kann SanDermin® helfen?

Dank der natürlichen Wirkstoffe Lactoferrin und Zink unterstützt SanDermin® von Volopharm den Körper beim Kampf gegen Pickel und Hautunreinheiten genau dort, wo es gebraucht wird. Dieses diätetische Lebensmittel wirkt nur mit natürlichen Inhaltsstoffen, sicher und ohne Nebenwirkungen.

Bildnachweis:

Bildnachweis:
shutterstock: Roylee_photosunday , NIKCOA

 

Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.