Menü

Do’s & Dont’s bei Unreinheiten & Pickeln

Tipps & Tricks bei Pickel und Unreinheiten gibt es wie Sand am Meer. Wer kann da noch den Überblick behalten? Deswegen haben wir euch Do’s & Dont’s zusammengestellt, von denen wir überzeugt sind und die eurer Haut guttun. 

Do´s:

Nimm das Richtige!

Pflegeprodukte für Akne gibt es jede Menge. Aber nicht an jede Haut, die zu Unreinheiten neigt, sollte man mit den gleichen Produkten & Inhaltsstoffen rangehen. Am besten ihr fragt euren Arzt um Rat und nach den passenden Produkten. Allgemein kann jedoch gesagt werden, dass ihr besonders darauf achten solltet, dass die Produkte alkoholfrei, ölfrei, pH-neutral und parfumfreien sind. Auf Produkte mit komedogenen Inhaltsstoffen (eine Liste findet ihr hier) solltet ihr auch lieber verzichten. Vermeidet auch unbedingt zu aggressive Produkte.

Clean it!

Die Gesichtsreinigung ist mit Abstand einer der wichtigsten Dos für schöne Haut. Bei der täglichen Gesichtsreinigung wird die Haut von Make-Up, Schweiß und Schmutz gesäubert und die Poren frei gemacht, denn verstopfte Poren sind der häufigste Grund für Pickel. Also, auch wenn es abends mal später geworden ist – gebt euch einen Ruck und vergesst nicht auf das Abschminken und die Gesichtsreinigung.

Iss dich schön!

Eure Ernährung sagt auch viel über euer Hautbild aus. Während fettige oder sehr zuckerhaltige Lebensmittel die Poren oftmals verstopfen und zu Pickelchen und Unreinheiten führen, können andere Lebensmittel eine schöne, glatte Haut begünstigen. Mehr zum Thema gesunde Ernährung bei Akne könnt ihr auch hier nachlesen.

Schönheitsschlaf für Alle!

Ihr kennt das bestimmt: Wieder einmal zu lange Netflix geschaut oder auf der letzten Party zu lange getanzt. Wer dann am nächsten Tag aber trotzdem früh raus muss, dem sieht man den Schlafmangel schon aus tausend Meter Entfernung an. Dabei ist für eine schöne Haut ausreichend Schlaf besonders wichtig, denn während wir uns im Land der Träume befinden, arbeitet unser Körper dennoch auf Hochtouren: Während des Schlafens werden Hormone im Körper freigesetzt, welche die Hautregenerierung ankurbeln. Wer also regelmäßig zu wenig schläft, unterbricht diesen Prozess. Den Schönheitsschlaf gibt es also doch!

Tausch dein Handtuch!

Handtücher, Make-Up Pinsel, Schwämmchen oder Gesichtsbürsten bieten die perfekte Umgebung für Bakterien, um sich rasend schnell zu verbreiten. Deswegen solltet ihr unbedingt mindestens einmal pro Woche das Handtuch tauschen (am besten verwendet ihr jeweils für Gesicht und Körper immer ein eigenes Handtuch) sowie Pinsel etc. gründlich mit heißem Wasser & Seife reinigen.

Sweat baby sweat!

Auch wenn Schweiß eine Sache ist, über die man nicht besonders gerne spricht, kann er euch auf eurem Weg zu schöner Haut ein treuer Helfer sein, denn durch das Schwitzen werden die Poren gereinigt und durchgespült, sodass es seltener zu Verstopfungen kommt.

Trinke genügend Flüssigkeit!

Wir alle wissen, wie wichtig ausreichend Flüssigkeit für den Körper ist. Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass man es während eines stressigen Tages einfach vergisst. Täglich mindestens 2 Liter Wasser trinken strafft eure Haut und versorgt sie von innen mit Feuchtigkeit.

 

Don´ts:

Ja nicht drücken!

Auch wenn es sehr schwer fällt und manchmal in den Fingern juckt. Das Ausdrücken von Pickel und Mitessern solltet ihr unbedingt der Kosmetikerin oder dem Kosmetiker überlassen, sonst können Entzündungen die Folge sein.

Kein heißes Wasser!

Zu heißes Wasser strapaziert eure Haut, zerstört ihren natürlichen Fettfilm und kann sie unnötig austrocknen. Am besten wascht ihr euer Gesicht mit lauwarmen Wasser.

Bakterien adé

Auf kaum einem anderen Körperteil befinden sich so viele krankheitserregende Bakterien und Viren wie auf unseren Händen. Deshalb gilt: Regelmäßig Hände waschen und ja nicht ins Gesicht fassen. Bakterienschleuder Nr. 1 ist auch euer Smartphone. Studien haben ergeben, dass sich auf keinem anderen Gegenstand unseres täglichen Lebens mehr Bakterien befinden als auf dem Smartphone. Daher solltet ihr auch dieses regelmäßig mit einem Desinfektionstuch reinigen.

Softe Peelings

Beim Peelen solltet ihr besonders darauf achten, dass das Peeling nicht zu grobkörnig ist, denn diese können kleine Risse in der Haut hinterlassen. Am besten ihr mischt euch selber eines zusammen z.B. aus braunem Zucker oder Heilerden, die sind besonders feuchtigkeitsspendend und mild zu eurer Haut.

No stress

Stehen wir morgens bis abends unter Anspannung schüttet unser Körper ununterbrochen Stresshormone aus. Auch sie können natürlich ein Auslöser von Pickel sein. Klar, manchmal kann ein stressiger Tag nicht vermieden werden, deswegen solltet ihr unbedingt darauf achten, eurem Körper regelmäßig eine kurze Pause zum Durchschnaufen zu gönnen. 

Zu viel Make-Up

Ihr seid den ganzen Tag zu Hause und habt einen Abend auf der Couch geplant? Dann runter mit dem Make-Up und gründlich eurer Gesicht reinigen. 

Natürlich sind auch viele andere Faktoren ausschlaggebend für euer Hautbild, beachtet ihr aber die oben genannten Tipps, seid ihr auf jeden Fall auf dem besten Weg zu strahlend schöner Haut.

Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.