Menü
Gesichtsmasken

Do it yourself – Gesichtsmasken gegen unreine Haut

Peel-off-Masken, Tuchmasken, Anti-Falten-Masken, Masken aus schwarzer Aktivkohle oder aus Totem-Meer-Schlamm: In den Kosmetikregalen steht eine schier unendliche Auswahl an Gesichtsmasken zur Verfügung. Versprochen werden im Rahmen des Home-Beauty-Treatments Tiefenreinigung, ein praller Teint und weniger Falten.

Ab und an ist es ganz fein, sich ein Produkt aus der Drogerie oder dem Kosmetikfachhandel zu gönnen. Gesichtsmasken sind a là „Do it yourself“ aber auch einfach zu Hause hergestellt und sorgen für mindestens gleich viel Pflege. Gerade unreine Haut profitiert von dem intensiven Treatment ganz besonders.

Die Wirkung

Wie alle Gesichtspflegeprodukte sollte auch die Gesichtsmaske speziell auf die Hautbedürfnisse des Anwenders abgestimmt werden. Gesichtsmasken für unreine und fettige Haut haben eine hautklärende Wirkung. Dabei wird überschüssiges Fett auf der Gesichtshaut absorbiert und die Haut wird von Talg befreit ohne sie dabei auszutrocknen. Zusätzlich kann die Maske antibakteriell und entzündungshemmend wirken. Durch die regelmäßige Anwendung werden der Nährboden für Bakterien minimiert, Poren verfeinert und Pickel ausgetrocknet.

Die Fakten

Ein paar Dinge sind rund um die Pflege mit Gesichtsmasken zu beachten:

Durchhaltevermögen

Ein bisschen Geduld ist angesagt. Masken wirken nicht von heute auf morgen. Wöchentlich angewendet können Gesichtsmasken das Hautbild aber definitiv verbessern.

Mehr ist nicht gleich besser

Die empfohlene Häufigkeit und Länge der Anwendung der Gesichtsmaske von jeweils bis zu maximal zwanzig Minuten soll nicht überschritten werden. Andernfalls kommt es zur Entfettung der Haut, was wiederum zu einer gesteigerten Talgproduktion führt.

Die Vorbereitung ist das A&O

Gesichtsmasken immer auf gereinigter Haut auftragen. Die ideale Vorbereitung wäre ein Dampfbad, um die Poren zu öffnen, damit die Wirkstoffe der Maske optimal eindringen können. Mit einem Peeling bereitet man die Haut ebenfalls perfekt auf die Maske vor.

Schönheitsschlaf

Die Schönheitsbehandlung am besten abends vorm Schlafengehen durchführen. So wird die Haut nach der Gesichtsmaske nicht mit Make-up überdeckt sondern kann über Nacht die Wirkstoffe aufnehmen und verarbeiten.

After-Program

Nach der Einwirkzeit wäscht man die eingetrocknete Masse mit lauwarmem Wasser ab. Ein Waschlappen, eingetaucht in heißes Wasser, ist die optimale Lösung. Durch die Hitze wird die Maske erweicht und kann sanft mit dem Lappen abgetragen werden. Eine Maske ist nicht ausreichend für die Hautpflege. Sie ist ein Pflege-Bonus und ersetzt keine normale Tages- oder Nachtcreme. Das heißt: Nach dem Abwaschen der Gesichtsmaske die Haut wie gewohnt pflegen.

Gesichtsmaske selbst hergestellt – so einfach geht’s

Der Vorteil von selbst hergestellten Gesichtsmasken liegt klar auf der Hand: Die Transparenz der Inhaltsstoffe. Man entscheidet selber, was rein und schlussendlich auf die Haut kommt. In der Natur liegt die Kraft sowie in der Küche, denn Joghurt, Honig, Topfen, Zitrone und Petersilie sind wahre Schätze im Kampf gegen Pickel und Mitesser. On top sind Heilerde und Teebaumöl bei unreiner Haut zu empfehlen, da sie sehr hautklärend wirken. Heilerde als Pulver sowie das Teebaumöl sind in Reformhäusern oder Apotheken erhältlich. Mit unseren drei simplen Rezepten könnt ihr Gesichtsmasken gegen unreine Haut mit diversen Hausmitteln ganz einfach selber machen.

Gesichtsmasken

Beruhigend: Joghurt-Honig-Gesichtsmaske

Joghurt mit zwei Teelöffeln flüssigem hochwertigem Honig verrühren und auf die Haut auftragen. Die Enzyme im Honig wirken entzündungshemmend und regenerierend. Das Joghurt spendet intensive Feuchtigkeit und sorgt für ein weiches Hautgefühl.

Gesichtsmasken

Klärend: Heilerde-Kamille-Gesichtsmaske

Drei Esslöffel Heilerde mit Kamillentee anrühren bis eine streichfähige Paste entsteht. Bei der Trocknung der Heilerde auf der Hautoberfläche entsteht eine Saugwirkung, die Talg, Schmutz und Bakterien in die Erde „saugt“. Die Kamille ist eine Heilpflanze, in der ätherische Öle stecken, die eine desinfizierende und beruhigende Wirkung haben.

Gesichtsmasken

Gegen Mitesser: Topfen-Petersilien-Gesichtsmaske

Mit dem Mörser die Petersilie zerreiben und mit zwei Esslöffeln Topfen verrühren. Die Petersilie wirkt antioxidativ und bekämpft freie Radikale. Petersilie wird in vielen Kosmetik-Kliniken eingesetzt, da sie reich an Vitamin C ist, die Haut nährt, wundheilend wirkt sowie die Kollagenproduktion anregt. Petersilie gilt als prima Hauterneuerer.

Bildnachweis:
shutterstock_©New Africa; shutterstock_©Anetlanda; shutterstock_©Senata; shutterstock_©Pixel-Shot

Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.