Menü
Die Apfelmaske

Die Apfelmaske

An apple a day keeps the doctor away. Dieses Sprichwort kennen wir gut. Äpfel sind dabei nicht nur gesund, sondern sie bekämpfen zudem wirkungsvoll Hautunreinheiten. Dabei entfaltet das Obst seine Wirkstoffe nicht nur innerlich. Auch äußerlich angewendet profitiert die Haut vom Apfel. Eine Apfelmaske ist dabei besonders wirksam und dementsprechend effektiv zur Bekämpfung von Pickeln und Mitessern und macht die Haut streichelzart.

Der Apfel als Beautybooster

Wie wichtig gesunde Ernährung für unseren Körper ist, wissen wir. Wir wissen auch, dass wir mit Hilfe einer ausgewogenen Ernährung Hautunreinheiten in den Griff bekommen können. Obst und Gemüse sollte daher täglich auf dem Speiseplan stehen. Manche Obstsorten sind wahre Beautybooster und bekämpfen Pickel und Unreinheiten besonders gezielt. Dazu gehört der Apfel.

Äpfel bekämpfen freie Radikale und helfen gegen die Verstopfung der Poren. Die Inhaltsstoffe des Apfels versorgen die Haut zudem mit viel Feuchtigkeit und sorgen damit wiederum für einen strahlenden Teint. Das Obst unterstützt die Haut aber nicht nur von innen heraus. Äpfel wirken auch äußerlich angewandt wahre Wunder in Sachen Hautunreinheiten. Apfelscheiben geben Vitamine, Antioxidantien und Zink an die Haut ab. Diese Wirkstoffe bekämpfen effektiv Pickel und Mitesser. Ideal ist ein altes Hausmittel: die Apfelmaske. Diese kann man ganz einfach und kostengünstig zu Hause selbst herstellen – und das ganz ohne Chemie. Gerade fettige Gesichtshaut hat leider oft mit Pickeln und Mitessern zu kämpfen. Bei der Reinigung sollte unbedingt auf aggressive Produkte verzichtet werden, da sie die Hautunreinheiten meistens noch verschlimmern.

DIY: Apfelmaske

Für die Apfelmaske einfach zwei Esslöffel Topfen (Quark) oder griechisches Jogurt mit einem Esslöffel hochwertigem Honig vermischen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Masse nicht zu flüssig ist, sonst tropft sie später vom Gesicht. Die Paste im gründlich gereinigten Gesicht auftragen und dünne Apfelscheiben darauf legen. 15 bis 20 Minuten einwirken lassen und anschließenden mit warmen Wasser abspülen. Die Maske sollte ein Mal pro Woche angewendet werden.

Die Wirkstoffe der Apfelmaske

Der Topfen bzw. das Jogurt sowie der Honig versorgen die Haut mit jeder Menge an Pflegestoffen und machen die Haut geschmeidig und weich. Das Pektin im Apfel spendet Feuchtigkeit. Der Honig wirkt zudem antibakteriell und beugt Entzündungen vor. Das Spurenelement Zink im Apfel sorgt für eine bessere Wundheilung und damit für ein verbessertes Hautbild. Auch Apfelessig hat sich als effektives Hausmittel für Pickelgeplagte herausgestellt.

Wie kann SanDermin® helfen?

Dank der natürlichen Wirkstoffe Lactoferrin und Zink unterstützt SanDermin® von Volopharm den Körper beim Kampf gegen Pickel und Hautunreinheiten genau dort, wo es gebraucht wird. Dieses diätetische Lebensmittel wirkt nur mit natürlichen Inhaltsstoffen, sicher und ohne Nebenwirkungen.

Bildnachweis:

Bildnachweis:
shutterstock: SofikoS , Anetlanda

 

Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.