Menü
Zink

Den Schönheitsschlaf gibt es wirklich

Die Nacht birgt enormes Potenzial für unsere Schönheit. Während wir schlafen regeneriert sich der Körper. Zellen sterben ab, neue bilden sich. Umweltschäden durch UV-Strahlung oder Kälte werden beseitigt. Umgekehrt hingegen verursacht Schlafmangel unreine Haut, Falten, geschwollene Augen und einen fahlen Teint. Grund dafür ist das Hormon Cortisol, das in der Nebennierenrinde produziert wird und bei Stress freigesetzt wird. Durch einen langanhaltend erhöhten Cortisolspiegel geraten zahlreiche Prozesse im Körper aus dem Lot. Auch die in der Haut. Zunächst einmal fördert ein erhöhter Cortisolspiegel die Wahrscheinlichkeit, dass Pickel entstehen. Denn Cortisol lässt auch die Talgproduktion steigen. Diese Fette können zu Verstopfungen und Entzündungsprozessen der Hautporen führen.

Zink

Nachtpflege

Gerade nachts ist die Haut besonders aufnahmebereit für Wirkstoffe. Eine adäquate Nachtpflege ist daher Pflicht. Während tagsüber eine leichte Textur mit Sonnenschutz erforderlich ist, darf die Nachtcreme konzentrierter und reichhaltiger sein. Wichtig dabei allerdings: vor dem Auftragen der Nachtpflege muss die Haut gründlich gereinigt und vom Schmutz des Tages befreit werden. Ansonsten legt sich die Nachtcreme wie eine dicke Schicht über die Poren, verstopft diese, Talg kann nicht abfließen und es entstehen Mitesser und Pickel. Mittlerweile gibt es auch spezielle Overnight Kosmetikprodukte wie Gels oder Lotions. Diese sind meist mit Salicylsäure, Teebaumöl oder Hyaluronsäue versetzt. Diese Wirkstoffe trocknen Pickel quasi über Nacht aus.

Und auch morgens gilt: das Gesicht vom Schweiß und Talg der Nacht reinigen! Erst dann kann die Tagespflege aufgetragen werden. Ausreichend Schlaf sorgt außerdem für einen faltenfreien Teint. Der nächtliche Verjüngungsprozess der Haut lässt sich mit Anti-Falten-Wirkstoffen wie Fruchtsäuren und Vitamin A (Retinol) steigern. Diese Salben oder Ampullen verfeinern die Poren, verringern die Faltentiefe und lassen Pigmentflecken verblassen. Fruchtsäurecremen können die Neubildung der Zellen aktivieren und die Kollagenbildung anregen. Insbesondere Vitamin A gilt nicht nur als effektiver Anti-Falten-Wirkstoff, es kann auch helfen, um Aknenarben zu mildern. Aus hygienischen Gründen empfiehlt es sich außerdem, Kopfpolsterbezüge jede zweite Woche zu wechseln.

 

Bildnachweis:

shutterstock ©Gravicapa
shutterstock ©aslysun
shutterstock ©fizkes

Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.